AKTUELL

..............................

 

 

 

Erster Simmerner Krippenweg -

 

"Mer gehn Krippcher gugge"

 

Eine Veranstaltung von CulturiSIMo

 

Der erste Simmerner Krippenweg ist ein voller Erfolg!

 

Führungen auf dem Ersten Simmerner Krippenweg vor Weihnachten:

 

Samstags 10.30

Donnerstags 15.00

Anmeldung:

 

Tourist-Info Neues Schloß in Simmern

Adresse: Schloßpl. 4, 55469 Simmern (Hunsrück)
Telefon: 06761 837296

 

 

 

 

Ich begrüße Sie in meinem virtuellen Atelier!

Kunst im Licht - L´art en lumière - Art under light

 

Claus d´Orfey &

Dipl. Des. Andreas Armin d´Orfey,

Schloßstraße 8

D-55469 Simmern / Hunsrück

Tel.: 06761 96 48 320 

Mobil: 01149 (0)177 291 78 32

 

 

Atelier und Werkstatt:

 

Otto-Schneider-Straße  8 - D-55469 Mutterschied / Hunsrück

www.kunstimlicht.de, e-mail:

dorfey@t-online.de

 

 

 

 

FREISING 2016

Kalligraphie als Auszeit war ein voller Erfolg! Gerade die Insel der Stille bei den Pallottinern hat sich bewäehrt! Das geht nicht überall! Dank an alle die dabei waren!

 

https://www.facebook.com/andreasarmin.dorfey<

 

Simmerner Krippenweg          

"Mer gehn Krippscher gugge!"

Clemens und Andreas Armin d´Orfey mit ihrer Bretterkrippe
Simmerner Krippenweg
Diesen Winter gibt es den Ersten Simmerner Krippen-Weg durch die Altstadt. Mit vielen Stationen, mit Veranstaltungen, mit Musik und natürlich mit dem "Christkinnsches Maaht"!
Simmerner Krippenweg Folder.pdf
PDF-Dokument [8.6 MB]
Heimathaus Kirchberg colorierte Federzeichnung von Andreas 2016

Ausstellungs-eröffnung

mit Werken von Andreas Armin d´Orfey im Rathaus Kirchberg im Hunsrück

Fr. 14. Oktober 2016, ab 18.00

Große Trauer um Helene Weindler. Helene hat lange und schwer gekämpft, nun hat Gott, auf den sie vertraute, sie heimgeholt. Mehr als 17 Jahre war Helena in fast allen Kalligraphie- und Malkursen. Darüber hinaus in vielen anderen Kursen. Immer gut gelaunt und immer mit klugen und wertvollen Beiträgen für alle. Vile mochten sie wegen Ihrer sanften Art un wegen der vielen nachdenklichen oder auch schönen Geschichten die sie erzählenn konnte. Wir werden Sie nicht vergessen. Gerade brennt eine Kerze für sie in der alten Pfarrkirche St. Dionysius in Rhens am Rhein.

Das letzte Abendmahl

Entwürfe aus unserer Atelier-Werkstatt in Mutterschied für einen Kirchenneubau im Stil der Neugotik und der Neorenaissance. Altebewährtes in zeitgenössischer Architektur und in modernem Ambiente.

 

Der  "Klüsserather Keltertreter", von Andreas Armin d´Orfey

 

Ab Fr. 20. Mai 2016

Andreas Armin d´Orfey beteiligt sich mit

dem "Klüsstrather Keltertreter"

an einer Ausstellung im

Centre International du Vitrailin in Chartre
 

für das Klüsserather Krippenmuseum entworfen und gemalt,

wird in Kurze in CHARTRE ausgestellt.

7 Jahre nach seiner Entstehung zeigt ihn die Fa. Peters

zusammen mit vielen anderen Kabinettscheiben

im Format 45x45 cm

 

Fr. 20. Mai 2016
18.00 - 20.30 Uhr Vernissage

 

An den beiden folgenden Tagen ist das Museum geöffnet : 
Samstag von 10.30 -12.30 Uhr und nachmittags 14.30 - 18 Uhr
Sonntag von 14h30-18 Uhr.

 

Öffnungszeiten:

Die Glasmalerei International Centre ist ganzjährig geöffnet:

Montag bis Freitag

von 9.30 bis 12.30 und 13.30 bis 18.00 Uhr
Samstag

10.00 bis 00.30 Uhr und von 14.30 bis 18.00 Uhr

Sonn- und Feiertagen

von 14.30 bis 18.00 Uhr

geschlossen
 

 

 

"AUF DER SUCHE NACH DEM
LICHT DER WELT"
Eine Initiative von
Peters Glasstudios Paderborn

 

Unser Dank gilt Frau Anke Schanz und der gesamten "Mannschaft" in Paderborn und natürlich auch den Mittarbeiertinnen und Mitarbeitern des Centre International du Vitrailin in Chartres:  Grand paisier, Große Freude!


Centre International du Vitrailin
 

5, rue du Cardinal Pie
F - 28000 CHARTRES
Tel.: +33 (0)2 37 21 65 72
Fax.: +33 (0)2 37 36 15 34
contact@centre-vitrail.org
 

Organists´ Review London June 2015

Nach acht Jahren erschied ein erster Artikel in einer Orgelfachzeitschrift. über die von Andreas und claus d´Orfey gestaltete Schmied-Orgel in St. Elisabeth in Augsburg. Die international genomierte ORGANISTS REVIEW erscheint in London. Im Inland fand die Orgel bislang in der "Fachwelt" kaum Beachtung!

Katalog Andreas d´Orfey 2013
katalog_andreas_armin_dorfey.pdf
PDF-Dokument [6.7 MB]